Kultur in der Kirche

Obermichelbach

Programm 2020

VOGELFREI

13.3.2020

Von Chanson zu Pop, von Folk zu Jazz

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Vogelfrei.jpg

Der Name sei ihr Programm: Die Band Vogelfrei macht sich nichts aus einem klassischen einheitlichen Musikstil, sondern mixt kräftig alle Gefühlslagen des Menschseins und des Lebens bunt durcheinander. Vogelfrei war jemand, der Vereinbarungen nicht einhielt, vielleicht auch, musikalische Richtlinien nicht einhielt. König und Kaiser konnten einst den Vertragsbrecher ins Gefängnis werfen lassen oder ihn als vogelfrei erklären. Musiker sind vogelfrei, wenn sie eigenwillige Musik machen. Der Täter konnte von jedem gejagt, gefangen oder sogar getötet werden. Niemand durfte dem Vogelfreien zu Essen geben oder ihm Unterschlupf gewähren. Dem Vogelfreien durfte alles weggenommen werden, seine Frau wurde offiziell zur Witwe erklärt. Vogelfrei galt jemand in seinem eigenen Land. Gelang ihm die Flucht in ein anderes Land, hatte er sich damit gerettet.

Mit ihrer CD Höhenrausch hat sich die Vogelfrei-Gruppe in ein neues Musikland gerettet. Es hat den Namen Chansonpop und Folkjazz. Das sind durchaus Widersprüche, nicht nur in den Worten, sondern auch in der Musik. Aus Chansons werden eingängige Pop-Lieder, aus Folk-Tonen erheben sich übermütige Jazz-Klänge. Die Künstler verstehen darunter Musik, die ins Blut geht und auch live auf der Bühne wird die Musik zum Rauscherlebnis.

Die klassische Rockformation wird durcheinandergewirbelt von Glockenspiel, Saxophon, Geige, Klavier und Akkordeon und akzentuiert den ausdrucksstarken Gesang von den Sängerinnen Alexa Härtlein und Evelyne Schertlin. Begleitet werden sie dabei von Tobias Schertlin (Gitarre, Mandoline, Glockenspiel), Reinhard Heinl (E-Gitarre), Ralf Jürgen Matthes (Kontrabass, E-Bass) und Hans-Peter Albrecht (Schlagzeug).

Alle Lieder stammen aus der eigenen Feder! Alexa Härtlein, Evelyne Schertlin und Tobias Schertlin schreiben Lieder über das Leben, mit all seinen Höhenflügen und Abgründen. Dabei schaffen sie immer wieder ein musikalisches Schmunzeln.

Die Zuhörer erleben, wie die Künstler leiden unter ihrem Verdikt – vogelfrei – bis sie schließlich das sichere Land, ihren Musikhafen finden. Dann erklimmt die Musik ungeahnte Höhen von Freude und Zufriedenheit.

PRIJATELJI BAND

18.7.2020

Music from the Balkans & everywhere

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Prijatelji2.jpg

„Prijatelji“, das bedeutet auf dem Balkan „Freunde“. Die Musiker stammen aus Nürnberg, Kroatien und Bosnien. Sie haben sich einen Namen gemacht. Auftritte in der renommierten Nürnberger Katharinenruine und auf dem Creole World Music Festival bestätigen das. Die Prijatelji Band kocht dabei ihr eigenes musikalisches Süppchen mit Eigenkompositionen und dem Besten was der Balkan zu bieten hat.

Die Arrangements und Tempofahrten sind hals- und herzbrecherisch. Das Schlagzeug wird untypisch im Stehen betätigt und liefert mit den Percussions ein Beat-Gewitter über das die Mandoline und Violine wie ein waghalsiger Surfer reiten, um anschließend vom Akkordeon auf einer Welle der Melancholie weit ins Blaue hinausgezogen zu werden. Dass diese heißkalte Mischung zwangsläufig zu Schweißausbrüchen vom Tanzen und gleichzeitigem Tränenfluss führt, versteht sich von selbst. Dabei vermengt die Band Folk, Beat & Indie mit Mandoline, Violine und Quetsche und bricht auch mal vom Balkan nach Italien oder Griechenland & nach Andersland aus. Der Auftritt ist bestens geeignet für eine Open-Air-Bühne. Musiker und Zuhörer können sich austoben.

Die Texte sind mal deutsch, mal kroatisch und auch in hörenswertem Mischmasch. Gegensätze ziehen an, sagt man… Das ist es wahrscheinlich auch, was den Zuhörer neugierig macht. Während die eine Hälfte der Band dem Traditionellem angehört und eine echte Balkanhochzeit begleiten kann ist die andere Hälfte ein astreiner Indiehaufen. Da entsteht diese gewisse Spannung, die niemals zu einem Stillstand kommt, sondern zu einem ständigen Auf und Ab führt. Genau dieses Wechselspiel, oder besser ausgedrückt: das Aufeinanderprallen der traditionellen balkanesischen Roots und der Rock n`Roll Kräfte, macht den Prijatelji Sound frisch und frech.

GESANG, GITARREN Sasa Batnozic / GESANG, CAJON, AKKORDEON, MUNDPOSAUNE Jürgen Heimüller / GESANG, GLÖCKCHEN, MELODICA, MUNDHARMONIKA UND -POSAUNE Martin Zels / GESANG, BANJO, PERKUSSION, MUNDPOSAUNE Flo Kenner / KONTRABASS, GESANG Alex Bayer

STAND FOR LOVE – ES GEHT UM DIE LIEBE

9.10.2020

Norisha Campbell und Band

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist norisha28-1024x683.jpg

Sie wurde in Kalifornien geboren, ist in Florida aufgewachsen und heute in der ganzen Welt zuhause. In der Kirche lernte sie bereits als Kind Gospelmusik kennen und sang dort ihr erstes Solo im Alter von vier Jahren. Gospel spielt bis heute eine bedeutende Rolle in der Stilistik und der Kunst von Norishas Musik, ihren Texten und Auftritten.

2013 nahm sie im Team der Sängerin Nena an dem Wettbewerb „The Voice of Germany“ teil. Seit ihrem Bekanntwerden, den großen Erfolgen bei The Voice of Germany widmet sich Norisha Campbell ihrer Karriere als professionelle Sängerin und Songwriterin.

Mit ihrer einzigartigen Soulstimme, ihrer Bühnenpräsenz und ihrem vielseitigen Repertoire, das von Jazz Klassikern, Soul und Gospel bis hin zu Chart Hits reicht, begeistert sie ihre Zuhörer.

Die enorme Bandbreite der Stimme von Norisha Campbell kommt vor allem bei Gospels zur Geltung. Das gilt aber auch für ihre optimistischen lebensbejahenden Lieder. Eines ihrer Lieblingslieder ist „You’re my friend“, eine melodische Wertschätzung von Freundschaften. Ihre Lieder thematisieren das Leben mit allen Höhen und Tiefen. Ihre Botschaft ist: „Die Zeit vergeht für uns Menschen mit zunehmendem Alter immer schneller. Nutzt die Zeit, schiebt nichts auf. Schon morgen könnte alles vorbei sein!“. Dem kann man nur zustimmen. So können die Besucher gar nicht anders als sich zu begeistern. Denn Freude ist Liebe.

All you need is an awesome Band

Die Band besteht aus Harald Scharf (geboren in München, ist Kontrabassist, Komponist und musikalischer Leiter der Band), Jan Eschke (wurde in Aachen geboren und ist heute ein vielbeschäftigter und gefragter Pianist der deutschen und europäischen Jazzszene), Stephan Staudt (geboren in Ludwigsburg, ist ein universeller Schlagzeuger, Percussionist und Arrangeur), Michael Vochezer (geboren in Traunstein, Absolvent des Berklee College of Music, Boston / USA ist ein höchst vielseitiger Gitarrist, Komponist und Arrangeur).

BETWEEN THE LINES

6.12.2020

Coskun Wuppinger Duo

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Wuppinger-1024x742.jpg

Bipolarer könnten die beiden Gitarristen Frank Wuppinger und Ozan Coşkun kaum sein, und genau darin liegt die Spannung und die große Energie ihres Zusammenspiels. Mit den beiden tauchen die Zuhörer ein in eine Welt zwischen Jazz, Klassik und orientalischer Musik.

Hat sich Frank Wuppinger mit seinem „Frank Wuppinger Arkestra“ vor allem durch seinen starken Hang zur Melange aus Jazz und der Musik des Balkans einen Namen gemacht, so spielt der Klassikgitarrist Ozan Coşkun von Kindheit an türkische Folklore und begeistert zudem mit seinem klassischen Programm. Beide treibt die Neugier und Bewunderung des jeweils anderen Metiers, so dass sie gemeinsam ein spannendes, höchst virtuoses und abwechslungsreiches Programm auf die Bühne bringen. 

In den Medien werden sie beschrieben als ein Duo „ohne Schranken und Barrieren“, aber mit viel Leidenschaft, Spielfreude und musikalisches Können. Ihre Musik offenbart wie leicht Inspiration und Poesie entstehen können, wenn ein Jazzer und ein Klassiker miteinander in den musikalischen Ring steigen. Es folgt eine Auseinandersetzung, die nicht zum Konflikt führt, sondern zur Harmonie.

Natürlich ist ihre Musik nicht an Jahreszeiten gebunden, aber gerade die musikalische Lust zum „Verstehen des anderen“ ist ein zutiefst weihnachtlicher Ansatz.